Werden Sie zum Lebensretter!

Auch die Feuerwehr braucht bei hohem Einsatzaufkommen hin und wieder Unterstützung. Dazu stehen die Männer und Frauen des DRK-Sanitäts- und Rettungsdienstes von der Innenstadtwache an der Alleestraße bereit. Eingebunden in die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Remscheid werden die Besatzungen der beiden DRK-Rettungswagen alarmiert und mit allen nötigen Informationen zur Einsatzstelle dirigiert. Aber auch Fahrten vom Krankenhaus zurück nach Hause oder ähnliche Krankentransporte werden durch qualifizierte Rettungsdienstmitarbeiter durchgeführt. Weiterhin kommt die Gruppe Sanitäts- und Rettungsdienst im Rahmen des Katastrophenschutzes, der überörtlichen Hilfe bei Großschadenslagen oder bei Großveranstaltungen zum Einsatz. Und auch all das geschieht im Ehrenamt.

Dabei ist die Tätigkeit im Sanitäts- und Rettungsdienst des DRK sehr anspruchsvoll. Um wirkungsvoll und kompetent helfen zu können, müssen die Einsatzkräfte sich zum Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten ausbilden lassen. 560 bzw. sogar 3.500 Stunden Ausbildung fallen dafür an. Zudem müssen alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Rettungsdienstes den gesetzlichen Vorgaben entsprechend jedes Jahr mindestens 30 Stunden Fachfortbildung nachweisen. Dies alles geschieht ebenfalls wie der Rettungsdienst selber in der Freizeit.

Wollen Sie Teil eines engagierten, hoch motivierten Teams werden? Sind Sie interessiert an medizinischen Themen und bereit, sich umfassend in dieser Richtung aus- und fortbilden zu lassen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Kontakt:

Kreisverband Remscheid e.V., Alleestraße 122-124, D-42853 Remscheid
Telefon: 02191 / 9235 0, Telefax: 02191 / 9235 90,
E-Mail: info@drk-remscheid.de