Sie sind hier: Spenden / Spendenaufruf für das neue Fahrzeug

Warum das DRK einen neuen Rettungswagen braucht…!!

… das sind Fragen die Sie sich vielleicht stellen, wenn Sie unsere Werbung für diese Spende betrachten…

Mit einigen Aspekten unserer Arbeit und dem Nutzen eines Rettungswagens möchten wir Ihnen das veranschaulichen und diese Frage beantworten:

Was passiert, wenn Sie den Notruf abgesetzt haben?

Wenn durch den Notruf eines Patienten oder Angehörigen unser Rettungswagen alarmiert wird, laufen unsere ehrenamtlichen Kräfte zügig zum Rettungswagen, steigen ein und fahren wiederum zügig mit Blaulicht und Martinshorn zum Betroffenen.

Unser Ziel dabei ist es, so schnell wie möglich vor Ort zu sei…um fachmännische Hilfe zu leisten….um unseren Auftrag als „Rettungsdienst“  im Sinne des Patienten rasch durchführen zu können.

Die Rettungskräfte steigen aus, öffnen die Gerätefächer und die Seitentür, um medizinsches Equipment zu entnehmen, schließen diese und begeben sich in die Wohnung/ an die Einsatzstelle.

Die medizinische Versorgung findet zum größten Teil direkt vor Ort statt (in der Wohnung/ in der Sporthalle/ auf der Baustelle,…).

Ist die Versorgung soweit es geht abgeschlossen, holt einer der Rettungskräfte die Krankentrage aus dem Heck des Rettungswagens. Aus der Wohnung oder der Einsatzstelle wird dieser auf der Trage gelagert und dann in den Rettungswagen verbracht.

Je nach Zustand des Patienten wird der Patient mit Blaulicht und Martinshorn in die zuständige Klinik gefahren.

Im Krankenhaus wird der Patient dann schnellstmöglich in die Notaufnahme verbracht und dort dem ärztlichen Personal vorgestellt.

Die Rettungskräfte desinfizieren das Fahrzeug und stellen wieder die Einsatzbereitschaft her.

Nach 24 Stunden Einsatz muss der komplette Rettungswagen wieder desinfiziert werden.

All dies, wird mit ehrenamtlichen Personal sichergestellt, welches den gleichen Ausbildungsstand hat, wie der tägliche Rettungsdienst.

Ein paar Fakten:

Der Rettungswagen, der ersetzt werden soll, ist nun 14 Jahre alt.

Im Jahr fährt dieses Fahrzeug mehrere hunderte Stunden im Rettungsdienst mit.

Pro 24- Stunden- Dienst fährt ein Rettungswagen  im Durchschnitt 12 Einsätze und muss komplett desinfiziert werden.

Pro Sonderdienst fallen ca. 6 Einsätze und die komplette Desinfektion an.

Und nun zu unserem Rettungswagen (Zusammenfassung):

 -          14 Jahre alt

-          8.400 x RTW Einsatzfahrten

-          700 x komplette Desinfektion mit Desinfektionslösung

-          6300 x Teildesinfektion mit Desinfektionslösung

-          10.500 x Öffnen und Schließen der Fahrer- und Beifahrertüre

-          4.200 x Öffnen und Schließen der Hecktüren

-          6300 x Öffnen und Schließen des Gerätefaches

-          8400 x Öffnen und Schließen der Seitentüre

 

Trotz hingebungsvoller Pflege ist unser Kollege stark gealtert und muss nun leider in den Ruhestand…

Also ist er nur kaputt???

Nein. Neben den aufgeführten Abnutzungserscheinungen und des Alters stellt sich eine weitere Problematik:

Wie nahezu jeder Bereich unterliegt auch der Bereich der Notfallrettung/ präklinischen Notfallmedizin einem stetigen Wandel. Nach 14 Jahren gibt es neue bzw. veränderte Normen, neue Medizinprodukte, neue medizinische Geräte, Rettungsgeräte, etc. Diese müssen sicher und adäquat im Fahrzeug verlastet und integriert werden. Dies ist nun kaum noch möglich, ohne dass „gebastelt“ wird.

 

Der Rettungsdienst des DRK Remscheid ist eine sehr gut ausgebildete und zuverlässige Gemeinschaft junger (und älterer) Frauen und Männer, die sich voller Motivation dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellen…..dem Remscheider Bürger ein guter Rettungsdienst zu sein.

 

 Ihre Spende HILFT und kommt direkt unserem Rettungswagen  zu Gute um Ihnen zu HELFEN!

 

<xml> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE </xml>

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 343 702 050 000 053 124 04
BIC: BFSWDE33XXX
Rettungswagen DRK