Sie sind hier: Pflegedienst / Hausnotruf / So funktioniert der Hausnotruf

Ihr DRK Hausnotrufsystem ist rund um die Uhr einsatzbereit und hilft Ihnen in verschiedenen Notsituationen wie z. B. einem Sturz, anderen gesundheitlichen Problemen, z. B. einem Herzanfall oder aber auch bei Feuer, Einbruch und Bedrohungen.

Das Notrufsytem besteht aus einer Hausnotrufteilnehmerstation, die Wahlweise an einem bestehenden Telefonanschluss oder als Mobilfunk-Variante, d. h. ohne Telefonanschschluss, installiert wird.

Über den dazugehörigen tragbaren Funksender wird der Notruf durch drücken von jedem Punkt Ihrer Wohnung, Keller, Dachspeicher und Garten ausgelöst .

Sobald der Alarm in der Zentrale eingeht werden dort ihr Name, ihre Adresse und ihre hinterlegten Krankheitsdaten sofort angezeigt, d. h. die Zentrale weiss sofort wer den Notruf ausgelöst hat, somit können Hilfsmaßnahmen auch dann eingeleitet werden, wenn Sie einmal nicht in der Lage sein sollten mit dem Notrufmitarbeiter zu sprechen.

Ansonsten meldet sich der Notrufmitarbeiter über das Gerät  bei Ihnen und Sie selbst können  „frei in den Raum „ hineinsprechen und dem Notrufmitarbeiter mitteilen was passiert ist.